Nadine in der großen weiten Welt...

Archiv

any au pairs blues

Momentan ist es wirklich nicht die schönste Zeit. Zwar habe ich immernoch viel Spaß in meiner Freizeit, aber wenn ich mit den Kinder zusammen bin, bin ich einfach so lustlos. Katarina ist nun zum Glück wieder in der Schule, was es um einiges einfacher macht.

Sie benimmt sich manchmal wirklich wie ein Teenager... und das mit 7!!!! Der Lütte dagegen redet von morgens bis abends nonstop. Das ist zwar irgendwie schön, aber kann auch ziemlich nervend werden, wenn gewisse Fragen 200mal am Tag gestellt werden. Und wenn die 2 am Nachmittag dann zusammen sind, gibt es sowieso nur noch Streit.

Meine Gasteltern scheinen es auch nicht mehr zu schätzen wissen, was ich eigentlich alles mache. Ständig fragen sie mich, ob ich ne halbe Std früher anfangen kann oder mein Gastpapa kommt abends einfach unangekündigt mal mind. ne halbe Std. zu spät. Ich meine, ich arbeite ja schon freiwillig ne halbe Std länger 4 Tage die Woche und da bezahlen sie mich ja auch für. Aber ich finde, man sollte es dann auch ehrlich nicht übertreiben. Zumal ich auch jeden Tag Dinner koche und sowieso schon seit Wochen die einzige bin, die da irgendwas aufräumt in der Küche. Sie können nichtmal nach dem Essen ihre Teller in den AUSGERÄUMTEN Geschirrspüler stellen. Und montags sieht es sowieso aus, als hätte ne Bombe eingeschlagen... Nadine macht's ja!
Sie sind wirklich super, gerade haben sie ja auch nur wegen mir noch den Florida Urlaub gebucht und sind auch so sehr verständnisvoll und flexibel was meine Urlaubstage etc. betrifft. N

Nichts desto trotz wünsche ich mir, dass die letzten paar Monate schnell vergehen und ich sie natürlich trotzdem noch genießen kann. Denn abgesehen von allen Dingen, die mich nerven, wird es auch langsam Zeit sich um die Zukunft zu kümmern. Babysitten schön und gut, aber irgendwann kommt man sich vor zu verblöden...

Und nun auf zum Pool das schöne Wetter genießen und vor allem die time-away-from-the-kids. 

1 Kommentar 2.8.08 20:42, kommentieren